Jetzt spielen

Gewinne bis zu

1 Mio.€ *

Gemeinsam für Natur und Umwelt
 

*Chance variabel. Einzelheiten vgl.
GENAU Teilnahmebedingungen

  • ZIEHUNG

  • Alle Angaben ohne Gewähr
  • Los-ID Hauptgewinn:
  • -
  • Landkreis/Stadt:
  • -
  • Nächste Ziehung:
  • -
  • Annahmeschluss:
  • -

Projektliste

Ihre Postleitzahl – Ihre Umweltprojekte.

Alle Gewinner der Gewinnklassen 1–3, die mit Kundenkarte oder online gespielt haben, können darüber abstimmen, welches Umwelt- oder Naturschutzprojekt umgesetzt werden soll. Deshalb jetzt bei LOTTO Hessen registrieren und mitentscheiden!

Sie möchten ein eigenes Umweltprojekt einreichen?
Dann füllen Sie doch gleich hier unser Formular zur Projekteinreichung aus. Vielleicht hat dann auch „Ihr Umweltprojekt“ bald die Chance auf den wöchentlichen Zusatzgewinn von 5000 €. 

Landkreis Gießen

3 neue Streuobstwiesen mit alten Obstsorten

Reiskirchen: Ein alter Acker soll für drei neue Streuobstwiesen mit alten Obstsorten und bienenfreundlichen Pflanzen weichen. mehr lesen

3 neue Streuobstwiesen mit alten Obstsorten

  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Reiskirchen / Landkreis Gießen
  • Dauer:
  • 3 Jahre

Das Projekt

3 neue Streuobstwiesen!

Leider sind diese alle abgängig, werden beständig weniger, im besten Falle werden Sie gepflegt, aber keiner kommt auf die Idee welche komplett NEU anzulegen. Seit Jahrzehnten schwinden fast unmerklich die Obstbäume aus unserer Landschaft. Hier beginnt der Neuanfang !


3 Flurstücke rund um den Ort gut verteilt, zum Großteil mit erhaltenswerten alten Obstsorten angepflanztwerten das Landschaftsbild. Geplanten Maßnahmen sind u.a.: 

- Durchführung verschiedenster Aktionen, wie das Gelände für Baumschnittlehrgänge  anbieten; sobald die Bäume größer sind, folgen Aktionen wie Schaumosten für groß und klein

- Neuer Lebensraum für Bienen - & Hummeln : Eine 100 % bienenfreundliche Streuobstwiese anlegen, Nisthilfen bereitstellen, Wildbienenhotels XL bauen.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

  • Neuer Lebensraum für Bienen - & Hummeln
  • Bienen unverzichtbar für Natur und Ernährung, Biodiversität erhöhen
  • Eine 100 % bienenfreundliche Streuobstwiese anlegen
  • Nisthilfen bereitstellen, Wildbienenhotels XL bauen
  • Bienenfreundliche Pflanzen, nektarreiche Pflanzen und Sträucher, 
  • Bevorzugt heimische Blütenpflanzen, genau für die Zeit in der keine Obstbäume blühen und die Nahrung knapp ist
  • Wildblumenwiese statt Einheitsgrün ! eine Augenweide und Freude für jeden Mitmensch / Spaziergänger

Neuanlage/Erhalt einer sehr alten Streuobstwiese

Steinbach: Mit dem Projekt soll die sehr alte Streuobstwiese im Herzen von Steinbach als Biotop erhalten und mit verschiedenen Maßnahmen aufgewertet werden. mehr lesen

Neuanlage/Erhalt einer sehr alten Streuobstwiese

  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Steinbach / Landkreis Gießen
  • Dauer:
  • 1 Jahr

Das Projekt

Kauf von Hochstämmen, Halbstämmen, Nistkästen, Vogelhecken,

Anlage eines Biotops, Erhaltung eines Biotops, Einsatz Baumpfleger, Besuch von Kursen um nach 2 Jahren selbst tätig werden zu können.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

  • alte Hochstämme erhalten mit Baumpfleger - bisher kein Pflegeschnitt-
  • neue Hochstämme pflanzen für die 100 Jahre Zukunft
  • Halbstämme für die nächsten 50 Jahre, auch als Vogelnahrung
  • Vogelschutzhecken einrichten mit Winternahrung

Wiederherstellung der schuleigenen Streuobstwiese

Stadt Grünberg: Die Gallus-Schule in Grünberg möchte eine durch Baumaßnahmen geschädigte Streuobstwiese mit heimischen Obstbäumen in Eigenarbeit bepflanzen. mehr lesen

Wiederherstellung der schuleigenen Streuobstwiese

  • Projektträger:
  • Gallus-Schule
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Stadt Grünberg / Landkreis Gießen
  • Dauer:
  • 2 Jahre

Das Projekt

Vor 10 Jahren pflanzte die Förderschule Gallus-Schule (www.gallus-schule-gruenberg.de) in Grünberg in Eigenarbeit auf ihrem Schulgelände eine Streuobstwiese. Durch das Setzen von heimischen Obstsorten wurden heimischen Tierarten Lebensräume und Nahrungsquellen geschaffen werden. Zusätzlich wurde unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeiten geboten, das Wachsen und Werden von Früchten zu beobachten und die Früchte später zu Verarbeiten. Durch Baumaßnahmen an der benachbarten Schule sind umfangreiche Schäden entstanden, viele Bäume zerstört. Unser Ziel ist die Wiederherstellung unserer Streuobstwiese und Pflanzung neuer Bäume.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Ziel ist die Wiederherstellung unserer zerstörten Streuobstwiese durch Pflanzung neuer Bäume.

Lernbauernhof Belzgass

Wettenberg-Launsbach: Der Lernbauernhof Belzgass ist ein Umweltbildungsprojekt und dient gleichzeitig dem Erhalt bedrohter Haustierrassen. Auf dem kleinen historischen Bauernhof werden Tiere aus alten und gefährdeten Haustierrassen gehalten. mehr lesen

Lernbauernhof Belzgass

  • Projektträger:
  • NABU Wettenberg e.V
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Wettenberg-Launsbach / Landkreis Gießen
  • Dauer:
  • Tierhaltung: soll dauerhaft fortgeführt werden; AGs jeweils ein Schulhalbjahr oder Schuljahr

Das Projekt

Der Lernbauernhof steht noch ganz am Anfang. Die Räumlichkeiten sind vorhanden, die Ställe müssen nur renoviert werden. Als Nächstes sollen Kaninchen (Meißner Widder) angeschafft werden, später sollen noch andere Tiere aus bedrohten Haustierrassen dazukommen (Gänse, Hühner, Schafe). Mit diesen Kaninchen kann dann der Anstoß gegeben werden, mit Kindern aus Wettenberg und der Umgebung eine "Bauernhof-AG" zu starten. Im Rahmen dieser AG besuchen die Kinder den Bauernhof regelmäßig, bauen Futter für die Kaninchen an, misten aus, führen andere Arbeiten auf dem Hof durch und erkunden die Natur der Umgebung unter fachgerechter Aufsicht. Sie erfahren, wie viel Arbeit in unseren alltäglichen Nahrungsmitteln steckt und wie "echte Tiere" sind. Je nach finanzieller Lage können mehrere AGs durchgeführt werden.

Die Skudden (Schafe), die angeschafft werden sollen, sollen in der Gemeinde Wettenberg darüber hinaus als Landschaftspfleger eingesetzt werden und die Entwicklung der Magerwiesen in Wettenberg fördern. Diese Rasse bevorzugt magere Standorte und hält diese offen. Sie brauchen keine Zufütterung, dadurch gibt es keinen zusätzlichen Nährstoffeintrag.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Eins der Projektziele ist die Erhaltung alter und bedrohter Haustierrassen. 

Das zweite Ziel ist die Ermöglichung direkter Naturerfahrung für Kinder und Jugendliche durch die direkte Interaktion mit den Tieren und der Natur, die den Bauernhof umgibt. Einschlägige Studien belegen, dass Naturerfahrung einer der wenigen direkten Auslöser für verantwortliches Umwelthandeln ist. Die Möglichkeit zu dieser direkten Naturerfahrung geht jedoch allerorten zurück. Der Lernbauernhof Belzgass schafft Anlässe für Naturerfahrung schaffen und begleitet die Kinder, während die sie machen.

Aktive Biotoppflege und Renovierung des Naturschutzzentrums

Hungen/Trais-Horloff: Innerhalb der Großgemeinde Hungen sollen, unter anderem durch Entfernen von Hecken, Streuobstwiesen erweitert und gepflegt werden. Im Anschluss sollen Ziegen die Flächen beweiden. mehr lesen

Aktive Biotoppflege und Renovierung des Naturschutzzentrums

  • Projektträger:
  • Naturschutzbund Horlofftal
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Hungen, Naturschutzzentrum Alter Bahnhof Trais-Horloff / Landkreis Gießen
  • Dauer:
  • Biotoppflegemaßnahmen fortlaufend, Renovierung des Naturschutzzentrums ca. 1 Jahr

Das Projekt

Pflege und Erweiterung von Streuobstwiesen innerhalb der Großgemeinde Hungen durch regelmäßigen Baumschnitt sowie durch das Anpflanzen von Obstbäumen. Entfernen von Hecken auf der ehemaligen Hutungsfläche, den "Heuern" in Hungen. Im Anschluss an diese Aktionen sollen Ziegen diese Hutungsfläche beweiden. Weiterhin ist vorgesehen den Eingangsbereich, den Seminarraum sowie einige Außenanlagen des Naturschutzzentrums Alter Bahnhof Trais-Horloff zu renovieren. Das Naturschutzzentrum Alter Bahnof Trais-Horloff liegt inmitten des Naturraumes "Mittlere Horlofftaue" und ist sehr geeignet für Veranstaltungen im Bereich des Natur- und Umweltschutzes. Das Naturschutzzentrum verfügt über einen eigenen Bahnhaltepunkt, so dass die Teilnehmer dieser Veranstaltungen umweltfreundlich anreisen können. Auf dem Gebiet des Naturschutzzentrums befindet sich ein "Insektenhotel" sowie in relativer Nähe ein kleines Streuobstgebiet, das ebenfalls vom NABU Horlofftal gepflegt wird.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Erhaltung und Pflege von Streuobstwiesen sowie Entbuschungsmaßnahmen an Magerrasen. Aktuell findet eine solche Aktion auf einer rund 5 ha großen, ehemaligen Hutungsfläche, den "Heuern" im Bereich der Kernstadt Hungen statt. Ziel ist die Erhaltung von Lebensräumen für seltene Tier- und Pflanzenarten. Auf einer Streuobstwiese sind Bienenstöcke aufgestellt.  Weiterhin soll eine Teilrenovierung des Naturschutzzentrums Alter Bahnhof Trais- Holoff erfolgen. 

Krebs (im) Bach

Buseck: Der deutsche Edelkrebs soll wieder angesiedelt werden, um sein Aussterben zu verhindern. mehr lesen

Krebs (im) Bach

  • Projektträger:
  • Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, Stamm Wikinger e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Buseck, Ortsteil Beuern / Gießen
  • Dauer:
  • insg. 10 Jahre / Forschungsprojekt 4 Jahre

Das Projekt

Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung, Pressearbeit; 2016: Lerneinheit für die beteiligten jugendlichen Gruppen; 2018: Zwischenevaluation des Projekts; Erstellung einer Dokumentation und Ausstellung für die Öffentlichkeit.

Folgejahre (Fortsetzungsprojekt): Ausweitung des Projekts auf ausgewählte Teichgewässer sowie die Unterläufe von Krebs- und Michelbach, vor allem im dann renaturierten Abschnitt des Krebsbaches; Erhebung der Wanderbewegungen, Versuche zur separierten Zucht von Jungkrebsen zum Zwecke der Generierung stabiler Populationen in weiteren Gewässern der Region; Regelmäßige Kontrolle der Population und des Fortpflanzungsverhaltens; Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im jährlichen Wechsel im Rahmen von Lernprojekten.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Der deutsche Edelkrebs wurde durch den aus den USA importierten Signalkrebs (Überträger der sog. Krebspest) und eine verschlechterte Wasserqualität fast völlig ausgerottet. Die Wiederansiedelung verhindert ein Aussterben der ursprünglich heimischen Art. Die Aufbereitung ausgewählter Gewässerabschnitte zur Aufzucht der Krebse führt zu einer Aufwertung der Lebensbedingungen für andere Lebewesen und stellt einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Biodiversität dar.

Die Umsetzung erfolgt durch die Pfadfindergruppe.

Streuobstpflege und -erhalt in den Annawiesen

Fernwald-Steinbach: Der Bereich der Streuobstwiese ist durch das Vorkommen von seltenen Tierarten besonders wertvoll und soll langfristig erhalten werden. mehr lesen

Streuobstpflege und -erhalt in den Annawiesen

  • Projektträger:
  • NABU-Kreisverband Gießen
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Fernwald-Steinbach / Gießen
  • Dauer:
  • 10 Jahre

Das Projekt

Es wird der vorhandene sehr alte Baumbestand jedes Jahr geschnitten (Pflegeschnitt), um die Bäume zu erhalten. Da schon mehrere Bäume abgegangen sind und das weiterhin zu erwarten ist, sollen jedes Jahr Nachpflanzungen von 10-20 Bäumen erfolgen. Das Geld soll für die entstehenden Kosten verwandt werden.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Der Bereich ist durch das Vorkommen von seltenen Arten (z.B. Steinkauz, Rebhuhn, Grünspecht, Wendehals) und mehreren Käferarten sowie einem Quellhorizont äußerst wertvoll. Dieses soll langfristig erhalten werden.

Artenschutzhaus für Krofdorf-Gleiberg

Gemeinde Wettenberg: Auf einem vorhandenen Mast in der Ortslage soll ein "Artenschutzhaus" als Kolonie-Nisthilfe für Mauersegler, Haussperlinge und Fledermäuse errichtet werden. mehr lesen

Artenschutzhaus für Krofdorf-Gleiberg

  • Projektträger:
  • NABU Wettenberg
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Gemeinde Wettenberg / Gießen
  • Dauer:
  • nach Errichtung dauerhafte Betreuung durch NABU

Das Projekt

Wir möchten auf einem vorhandenen Mast in der Ortslage ein "Artenschutzhaus" als Kolonie-Nisthilfe für Mauersegler, Haussperlinge und Fledermäuse errichten. Diese Arten sind durch Verlust von Brutplätzen zunehmend bedroht, beispielsweise durch Haussanierungen. Mit dem Projekt möchten wir diesem Trend entgegensteuern. Mit vier Mehlschwalbenhäusern in der Gemeinde Wettenberg konnten wir bereits gute Erfolge erzielen.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Errichtung einer Nisthilfe für bedrohte Gebäudebrüter.

Erlebnispfad Lebendiger Kirschberg

Reiskirchen Lindenstruth: Ein ein touristischer Erlebnispfad soll angelegt werden, der durch den Wald und über die Kirsch- und Streuobstwiesen des Lindenstruther Kirschberges führt. Der Pfad soll mit vielen Bildungs- und Begegnungsangeboten belebt werden. mehr lesen

Erlebnispfad Lebendiger Kirschberg

  • Projektträger:
  • OGV Lindenstruth, Martinsheim, Kindergarten Sternschnuppe, Asylbewerber (Landkreis Gießen)
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Reiskirchen Lindenstruth / Gießen
  • Dauer:
  • Ende 2017 soll der Erlebnispfad fertig gestellt werden und dann sollen die Umweltbildungsangebote weiter laufen

Das Projekt

Der Obst- und Gartenbauverein Lindenstruth, das Martinsheim, ein soziales Dienstleistungszentrum zur Betreuung von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, der Kindergarten Sternschnuppe und der Landkreis als Träger der Flüchtlingsunterkünfte in Lindenstruth haben sich mit dem Projekt "Lebendiger Kirschberg" zwei gemeinsamen Zielen verschrieben: Zum einen soll ein touristischer Erlebnispfad angelegt werden, der durch den Wald und über die Kirsch- und Streuobstwiesen des Lindenstruther Kirschberges führt. Zum Zweiten soll der Pfad mit vielen Bildungs- und Begegnungsangeboten belebt werden. Unter dem Motto "Raus in die Natur" wird es zahlreiche Aktionen geben, die die Dorfgemeinschaft festigen aber auch mit neuen Kontakten untereinander beleben soll. Gemeinsames Brot backen, lernen wie man Hecken schneidet, sät, erntet, Bienenwelt und vieles mehr. Umweltbildung und Integration gehen hier Hand in Hand.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Vernetzung von Institutionen und Ehrenamt. Erhalt und Wiederbelebung einer alten Streuobstwiese.

Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern. Gerechte Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern. Medikamentenreduktion bei psychisch Erkrankten über eine Tagesstruktur mit sinnstiftender Arbeit in der freien Natur, Achtsamkeitsprinzip, Asylbewerber über gemeinsames Arbeiten die Angst nehmen und integrieren, Bewusstseinsbildung zu Natur und Umwelt, Ernährung und Gesundheit, Konsumverhalten.

Verein zur Förderung der Vogelmedizin Gießen e.V.

Gießen: Der Verein zur Förderung der Vogelmedizin Gießen e.V. wurde im Jahr 1997 gegründet und unterstützt die Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Wildvögeln. mehr lesen

Verein zur Förderung der Vogelmedizin Gießen e.V.

  • Projektträger:
  • Verein zur Förderung der Vogelmedizin Gießen e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Gießen
  • Dauer:
  • dauerhaft

Das Projekt

Der Verein zur Förderung der Vogelmedizin Gießen e.V. wurde im Jahr 1997 gegründet und unterstützt die Untersuchung, Behandlung und Rehabilitation von Wildvögeln. Im Jahre 2015 wurden so 915 Fundvögel versorgt. Des Weiteren werden durch den Verein Forschungsprojekte im Bereich der Wildvogelmedizin gefördert. Die Versorgung der Wildvögel übernehmen Tierärzte sowie Pfleger und Studenten der Klinik für Vögel, Reptilien, Amphibien und Fische der Justus-Liebig-Universität Gießen ehrenamtlich und werden dabei durch den Verein unterstützt. Das wichtigste Ziel des Vereins stellt die vollständige Genesung und Wiederauswilderung der gefundenen Wildvögel dar. Um dies zu erreichen werden auch aufwendige Operationen, Nachsorge und die zeitintensive Aufzucht von Jungvögeln durch unser "Kükenteam", einer von Tierärzten betreuten Gruppe von Studenten, durchgeführt. Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld des Vereins ist die Öffentlichkeitsarbeit. Ein mögliches Preisgeld soll in Futtermittel für Patienten und entstehende Pflegekosten investiert werden.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Pflege und Wiederauswilderung hilfsbedürftiger Wildvögel. Reintegration artbedrohter Arten und damit Schutz freilebender Populationen. Aktiver Umwelt- und Naturschutz. Förderung von wissenschaftlichen Studien im Bereich des Wildvogelschutzes.

Zurück zur Startseite