Jetzt spielen

Gewinne bis zu

1 Mio.€ *

Gemeinsam für Natur und Umwelt
 

*Chance variabel. Einzelheiten vgl.
GENAU Teilnahmebedingungen

  • ZIEHUNG

  • Alle Angaben ohne Gewähr
  • Los-ID Hauptgewinn:
  • -
  • Landkreis/Stadt:
  • -
  • Nächste Ziehung:
  • -
  • Annahmeschluss:
  • -

Projektliste

Ihre Postleitzahl – Ihre Umweltprojekte.

Alle Gewinner der Gewinnklassen 1–3, die mit Kundenkarte oder online gespielt haben, können darüber abstimmen, welches Umwelt- oder Naturschutzprojekt umgesetzt werden soll. Deshalb jetzt bei LOTTO Hessen registrieren und mitentscheiden!

Sie möchten ein eigenes Umweltprojekt einreichen?
Dann füllen Sie doch gleich hier unser Formular zur Projekteinreichung aus. Vielleicht hat dann auch „Ihr Umweltprojekt“ bald die Chance auf den wöchentlichen Zusatzgewinn von 5000 €. 

Landkreis Fulda

Umweltlotterie: Kleine Wildtierstation

Kleine Wildtierstation

Eiterfeld: Ziel ist es, die Station durch den Bau weiterer Gehege auszubauen und zu vergrößern. Außerdem sollen dringend benötigte Anschaffungen zur Pflege und Aufzucht der Tiere und damit die so dringend notwendigen Aufzuchtsplätze geschaffen werden. mehr lesen

Kleine Wildtierstation

  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Gemeinde 36132 Eiterfeld, Ort: Giesenhain
  • Dauer:
  • ca. 3 Monate

Das Projekt

Die kleine Wildstation ist die einzige ihrer Art im Landkreis Fulda, sowohl aus dem privaten Bereich als auch von Behörden, Tierärzten, Tierschutzvereinen und Jägern erhalte ich jedes Jahr unzählige Hilfsanfragen. Die Zahl der Hilfsbedürftigen Tiere wächst enorm. Futtermangel, Zerstörung des Lebensraums usw.  als das sind Faktoren die es den kleinen wilden immer schwerer machen. Meine Station hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Hilfsbedürftigen Tieren zu helfen sie mit Fachwissen aufzuziehen, zu pflegen, zu rehabilitieren um sie dann in die Natur zurück zu führen. Für die Aufzucht steht ein spezielles Wildtier-Kinderzimmer zur Verfügung. Hier bietet sich die Möglichkeit die fachgerecht aufzuziehen, verschieden kleine Gehege und Boxen passend und artgerecht für jede Tierart stehen zur Verfügung. Für die Eichhörnchen gibt es verschiedene Gehege so das sie ja nach Entwicklungsstand in ein größeres Gehege umziehen können, um ihre Kletterfähigkeiten zu stärken und auszubauen. Um den zukünftigen Anforderungen auch weiter gerecht zu werden, braucht es dringend weitere Gehege, sowie weiteres Stationszubehör.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Ziel des Projekts ist es die Station zu vergrößern durch den Bau weiterer Gehege und den Ausbau der Station, sowie dringend benötigte Anschaffungen zur Pflege und Aufzucht der Tiere, und damit die so dringend notwendigen Aufzuchtsplätze zu schaffen. Ebenso das Anfertigen von Informationsmaterial zu den Themen heimische Wildtiere, Hilfsbedürftigkeit bei Wildtieren etc.

Umweltlotterie: Blühwiese Gersfeld-Altenfeld

Blühwiese Gersfeld-Altenfeld

Gersfeld-Altenfeld: In einem Übergangsbereich von Wiese zu Wald soll zur Sicherung bzw. Erholung des Insektenbestandes und der Rhöner Pflanzenwelt eine naturnahe Blühwiese angelegt werden. mehr lesen

Blühwiese Gersfeld-Altenfeld

  • Projektträger:
  • Martin Gräf
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Gersfeld-Altenfeld
  • Dauer:
  • Zunächst (Testphase Für das Anwachsen der Aroniasträucher) für mind. 5 Jahre

Das Projekt

In einem Übergangsbereich zwischen Wiese und Wald soll zur Sicherung bzw. Erholung des Insektenbestandes

und der Rhöner Pflanzenwelt eine naturnahe Blühwiese angelegt werden. Dazu gehört auch die Pflanzung von heimischen Strauchbeeren (Brombeeren, Himbeeren, Johannisbeeren) und Aronia-Sträuchern.

Zusätzlich ist geplant, eine Art Strauchlehrpfad einzurichten, mit ausgeschilderten Namen der Sträucher.

Umweltlotterie: Anlegen eines Permakulturgartens

Anlegen eines Permakulturgartens

Gemeinde Gersfeld/ Rodenbach: Es geht um ein ganzheitliches Projekt im Einklang mit der Natur, das darauf abzielt, Kreisläufe zu schließen, den Boden zu verbessern und durch Bäume, Hecken und Totholzwälle vielseitigen Lebensraum zu schaffen. mehr lesen

Anlegen eines Permakulturgartens

  • Projektträger:
  • Permakulturverein Waldgeister e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Gemeinde Gersfeld/ Rodenbach
  • Dauer:
  • Umsetzung/Anlegen bis Nov. 20, Projekt dauerhaft

Das Projekt

-Hecke mit Bäumen und Sträuchern (an der Nordseite, hält kalteWinde ab, bietet Vögeln und Kleinsäugern Unterschlupf)

-ein Glashaus (sorgt für eigene Anzucht)

-Eine überdachte Kompostanlage (sorgt für optimale Umwandlung organischer Materialien)

-Hochbeete  (sorgen für schneckenfreie, bequem zugängliche Anbaufläche)

-Trockenmauern (terassieren das Gelände/Hanglage)

-eine Kräuterspirale (versorgt die Küche und dient der Anschauung)

-eine Trenntrockentoilette (sorgt für Schließung des Fäkalienkreislaufs)

-gepflasterte Wege (sorgen für gute Begehbarkeit)

-Sitzplatz (zum Beobachten und Verweilen)

-Insektenhotel und 

-Steinpyramide (Reptilien, Insekten, Amphibien)

-Nistkästen (Fledermäuse, Vögel)

-Totholzhecke

-Feuchtbiotop und Lehmpfütze (Schwalben)

-Gartenwerkzeuge (Häcksler, Schubkarre, div. Gartengeräte z.B. Sensen- auch für Workshops)

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Es geht um ein ganzheitliches Projekt im Einklang mit der Natur, das darauf abzielt, Kreisläufe zu schließen (Wasser, organische Abfälle), den Boden zu verbessern (Kompost, Bokashi, Terra Preta, permanentes Mulchen), durch Bäume, Hecken und Totholzwälle vielseitigen Lebensraum zu schaffen, in dem sich Insekten, Vögel, Reptilien, Amphibien und Kleinsäuger ansiedeln, Gemüse für den Eigenbedarf anzubauen und eine grüne Oase anzulegen, die Besuchern Anregungen und Informationen bietet und so zur Verbreitung von naturnahen Gärten und Permakultur beiträgt.

Umweltlotterie: Umweltpraktikum im Biosphärenreservat

Umweltpraktikum im Biosphärenreservat

Gersfeld: Bereitstellung von Praktikumsplätzen für Studenten, die im Rahmen des Umweltpraktikums an die Aufgaben und Ziele des BRR herangeführt werden und aktiv in Projekten mitarbeiten mehr lesen

Umweltpraktikum im Biosphärenreservat

  • Projektträger:
  • Verein Natur- und Lebensraum Rhön e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Gersfeld, Wasserkuppe
  • Dauer:
  • 17 Praktikumsmonate

Das Projekt

Dank Förderung der Commerzbank kann der VLNR seit 1994 1-2 Praktikanten jährlich ein Umweltpraktikum ermöglichen. Diese Praktikantenstellen werden mit rd. 500€ mtl. Seitens der Bank finanziert. Ansonsten können Verwaltung BRP und VLNR nur unentgeltliche Praktikumsstellen anbieten. Hier ist die Nachfrage allerdings extrem rückläufig. Auch sorgt der abgelegene Einsatzort für zusätzliche Kosten bei den Studenten. Daher wird mit dem Preisgeld eine Förderung der Praktikanten von mtl. 300€ als Aufwands- und Fahrtkostenentschädigung angestrebt.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Durchgängige Bereitstellung von Praktikumsplätzen für Studenten, die im Rahmen des Umweltpraktikums an die Aufgaben und Ziele des BRR herangeführt werden und aktiv in Projekten mitarbeiten. Ein Ziel ist die nachhaltige Bewusstseinsförderung der Praktikanten.

Umweltlotterie: Imkerverein Fulda e.V.

Imkerverein Fulda e.V.

Fulda: Der Imkerverein möchte anhand verschiedener Maßnahmen die Artenvielfalt schützen. mehr lesen

Imkerverein Fulda e.V.

  • Projektträger:
  • Imkerverein Fulda e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Stadt Fulda
  • Dauer:
  • ca. 6 Monate

Das Projekt

Ziel des Projekts sind die Betreuung von Siebenschläferfamilien, Errichtung von Insektenhotels, Hummel- und Fledermausflachkästen, Pflanzen von Schmetterlingsflieder, Neubestand von Obstbäumen und der Bau einer Stein- und Naturmauer für Eidechsen und Insekten.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Wir vom Imkerverein Fulda e. V. würden uns sehr über eine Unterstützung von Ihnen freuen, um unsere Themenschwerpunkte schnellstmöglichst umsetzen zu können.

Umweltlotterie: Bachblüten im Kurpark

"Bachblüten" im Kurpark

Bad Salzschlirf: Durch eine geschickte Blütenpflanzenauswahl soll ein bunter Blütenfluß entstehen, der neben dem Auge des Betrachters besonders blütenbesuchende Insekten anlocken soll. mehr lesen

"Bachblüten" im Kurpark

  • Projektträger:
  • Gemeinde Bad Salzschlirf
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Bad Salzschlirf
  • Dauer:
  • 2 Wochen

Das Projekt

Durch den Bad Salzschlirfer Kurpark fließt ein kleiner Bachlauf, die Altefeld, die im Vogelsberg entspringt und sich in natürlicher Weise bis nach Bad Salzschlirf hin schlängelt. Dort wurde sie 1888 in ein kanalartiges, gemähtes Bachbett verlegt. Dieses sterile Bachbett soll nun auf ca. 350 m Länge beidseitig mit ganz unterschiedlichen Blütenpflanzen angelegt werden, die nicht nur toll aussehen sondern vor allem den blütenbesuchenden Insekten Nahrung und Unterschlupf bieten und damit wiederum unseren Singvögeln.

Das ca. 2000 qm große Blütenband soll der Natur ein kleines Stück Natürlichkeit zurückgeben und Einheimische und Gäste sensibilisieren auf unsere Umwelt zu achten und ihr mit Respekt zu begegnen.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Die Gemeinde Bad Salzschlirf möchte ein Zeichen setzen gegen die biodiverse Verarmung unseres Lebensraumes und einen Gegenpol zu ausgeräumten Landschaften und Agrarwüsten schaffen.

Wir wollen unsere Umwelt lebens- und liebenswert erhalten!

Imkerei für Kinder in Theorie und Praxis

Petersberg/Steinau: Schulprojekt mit Informationsfilmen und Exkursionen über Bienen und Imkerei. mehr lesen

Imkerei für Kinder in Theorie und Praxis

  • Projektträger:
  • NABU Petersberg
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Petersberg, Steinau / Landkreis Fulda
  • Dauer:
  • 1 Jahr

Das Projekt

Das Projekt findet mit den 4. Klassen der Wendelinusschule Steinau statt. Es ist in verschiedene Module unterteilt und beinhaltet den Aufbau eines Honigraums, den Bau von Rähmchen, das Gießen von Waben sowie das Arbeiten am Bienenstock durch Erweiterung des Brutraums und Aufsetzen des Honigraums, die Honigernte, mit Honig schleudern und die Qualitätskontrolle des Honigs.

Während des Projekts wird durch Informationsstunden mit Filmen und anderen Medien das Thema theoretisch im Unterricht behandelt.

Hinzu kommen Exkursionen zum Bienenstock und das Anlegen einer Bienenweide.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Bienen leisten einen unschätzbaren Beitrag für den Erhalt der Biodiversität und den Fruchtertrag vieler Gemüse-, Obst-, und Ackerkulturen. Das Ziel ist, schon bei Kindern eine Sensibilisierung für das Thema Imkerei und Bienen zu entfalten.

Jedem Kind sein Rhönschaf

Nüsttal-Silges: Seit 2012 betreuen Kinder aus dem Dorf Silges eine Schafherde. Aufgabe der Kinder ist die Versorgung der Tiere sowie die naturnahe Bewirtschaftung der Streuobstwiesen. mehr lesen

Jedem Kind sein Rhönschaf

  • Projektträger:
  • Heimat- und Geschichtsverein Silges e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Nüsttal-Silges / Landkreis Fulda
  • Dauer:
  • Fortlaufend

Das Projekt

Seit 2012 betreuen Kinder (ca. 40 im Alter von 4 bis 12 Jahre) aus dem Dorf Silges eine Schafherde. Aufgabe der Kinder ist die Versorgung der Tiere (Umtreiben, Zaunbau, Tränken, Scheren, Klauenpflege). Dabei erfolgt eine naturnahe Bewirtschaftung der Streuobstwiesen, die zuvor maschinell gepflegt wurden. Die Ernte der Bäume wird in Gemeinschaftsaktionen der Eltern und Kinder zu Saft verarbeitet.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Die Betreuung der Herde durch die Kinder des Ortes und die damit zusammenhängende Pflege von Streuobstwiesen führt die Kinder an die Erhaltung des Lebensraumes Streuobstwiese heran.

Haselmaus

Kreis Fulda: Regelmäßiges Monitoring der seltenen Haselmaus als Umweltbildungsmaßnahme für Kinder und Jugendliche. mehr lesen

Haselmaus

  • Projektträger:
  • Verein für Naturkunde in Osthessen e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Landkreis Fulda
  • Dauer:
  • 1 Jahr

Das Projekt

Im Rahmen des Projektes sollen Jugendgruppen und Kinder des örtlichen Kindergartens gemeinsam bei der Montage, Kontrolle und beim Monitoring von Haselmausnistkästen mithelfen. 

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Anbringung von Nistkästen für die seltene Haselmaus 

Nester für Weißstörche

Kreis Fulda: Künstliche Nisthilfen für Weißstörche sollen erneuert werden. mehr lesen

Nester für Weißstörche

  • Projektträger:
  • Verein für Naturkunde in Osthessen e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Landkreis Fulda
  • Dauer:
  • 1 Woche

Das Projekt

Im gesamten Gebiet von Stadt und Landkreis Fulda existieren künstliche Nisthilfen für Weißstörche, die wieder erneuert werden müssen (Auffüllen von Nistmaterial auf Plattformen) unter Beteiligung von Kindergärten.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Artenschutz, Erhalt und Förderung einer gefährdeten Vogelart.

Amphibienschutz

Neuhof: An einem Amphibienschutzteich sollen gezielt Kinder und Jugendliche an die Umweltbeobachtung herangeführt werden. mehr lesen

Amphibienschutz

  • Projektträger:
  • Verein für Naturkunde in Osthessen e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Neuhof / Landkreis Fulda
  • Dauer:
  • 1 Jahr

Das Projekt

Anlage eines Amphibienschutzteiches, an dem Kinder und Jugendliche gezielt an die Umweltbeobachtung herangeführt werden sollen (Umweltbildung).

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Anlegen eines Flachwasserteiches für Amphibien (Erdkröte, Grasfrosch, Teichmolch, Bergmolch), welcher zudem als Nahrungsgewässer für den Schwarzstorch dienen soll.

Biberschutz

Eichenzelle Döllbachtal: Konfliktentschärfung zwischen Biber und landwirtschaftlicher Nutzung. mehr lesen

Biberschutz

  • Projektträger:
  • Verein für Naturkunde in Osthessen e.V.
  • Gemeinde / Stadt / Lage:
  • Eichenzelle Döllbachtal / Landkreis Fulda
  • Dauer:
  • 1 Jahr

Das Projekt

Im Rahmen des Projektes soll ein Uferrandstreifen angelegt werden, mit dem Ziel eines besseren Biberschutzes.

Bedeutung für Umwelt- und Naturschutz

Ankauf einer landwirtschaftlichen Fläche zum besseren Biberschutz.

Zurück zur Startseite